1. Frauen

Nächste Spiele

Heute

--- keine Spiele ---

Morgen

--- keine Spiele ---

Übermorgen

TurnierVorbericht

Ergebnisse

1. Frauen - Spieldetails

  • SSC Hagen Ahrensburg
    • Punktspiel
    • 11.03.2018
    • 15:00 Uhr
    • 3:1
    • (0:1)
  • TSV Siems
  • Torfolge
  • 42. Min.0:1
    74. Min.1:1Charlotte Kuziek
    77. Min.2:1Vorlage: Julie Sidow
    85. Min.3:1Julie Sidow
  • Aufstellung
  • Startelf
  • Jana Straube, Fenja Bannach, Melanie Hanßen, Anika Elschenbroich, Merle Horstmann, Dörthe Gollnest, Johanna Blume, Raquel Fernandez Neves, Neele Straube, Charlotte Kuziek

  • Einwechslungen
  • Marleen Stahmer, Julie Sidow, Michelle Kämereit

  • Spielbericht
  • SSC Hagen - TSV Siems 3:1 (0:1)

    Auch im zweiten Spiel in 2018 erfolgreich!

    Während bei uns nur noch wenige mit den Nachwehen der Grippewelle zu kämpfen hatten, steckte der Gegner noch mittendrin. Und so traf ein dezimiertes Lübecker Team auf eine noch nicht wirklich im Trainingsbetrieb befindliche Hagener Truppe.

    20 Minuten plätscherte das Spiel so dahin. Es gab keine wirklichen Torchancen auf beiden Seiten und jegliche Angriffsverusche endeten spätestens bei den Abwehrreihen. Es folgte eine Phase, in der wir gar nicht mehr über die Mittellinie kamen, was weniger an dem Druck des Gegeners, sondern an der mangelnden Laufbereitsschaft lag. Der Ball wurde förmlich hin und her geschoben. Letztendlich operierten wir noch mit langen Bällen auf Anika, die aber auch nicht zum Torerfolg führten.

    Und so kommt es wie es kommen musste. In einem Zweikampf bleibt Paulis Gegenspielerin gut 30 Meter vor dem Tor mit Schmerzen liegen und netterweise hören alle auf zu spielen, außer der Gegner, und so liegen wir aus dem Nichts 1:0 hinten und gehen in die Halbzeitpause. #Anfängerfehler

    Die Halbzeitansprache sorgte etwas für Verwirrung. Denn schlecht war das Spiel nicht, es war nur langsam und bewegungsarm, was aufgrund der langen trainingsfreien Zeit nicht verwundelich ist. Auf beiden Seiten hatten die ersten Spielerinnen bereits nach 20 Minuten erkennbare konditionelle Probleme. #Ansichtssache

    In Halbzeit zwei zeigte sich, wer bereit war über den toten Punkt hinaus zu gehen bzw. wer noch Alternativen auf der Bank hat. Wir wechselten nicht nur Julie ein, sondern auch den Ball. Nach Foul an Anika direkt an der Strafraumgrenze, verwandelte Lotte diesen im Torwarteck.

    Auf Wunsch des Gegners wurde der Ball wieder gewechselt, um ihn anschließend nach Hereingabe von Julie im eigenen Tor unterbringen zu können. #dieserSeitenhiebseierlaubt

    Nach 2 vorhergegangenen Abschlussmöglichkeiten konnte sich Julie dann noch einmal selbst in die Toschützenliste eintragen. An dieser Stelle müsste man Svenja danken, da ohne ihren spontanen krankheitsbedingten Ausfall Julie nicht im Kader gestanden hätte. #guteBesserung#Ratekauwartet

    Die zweite gefährliche Chance des Gegners wollen wir nich unerwähnt lassen. Nach einer Ecke versuchten rund 16 Spielerinnen einen Ball im Fünmeterraum immer wieder in die Luft zu befördern. Die einen 5cm Richtung Tor und die anderen wieder 5 cm Richtung Strafraumgrenze. Nach 2 Minute schaffte es Fenja dann doch den Ball aus dem Strafraum zu befördern.

    Fazit: Vielleicht hatte der ein oder andere noch das Hinspieldebakel im Hinterkopf. Zumindest hätte die Ausrichtung darauf schließen können. #hinten4gegen1 #vorne1gegen4
    Das Flügelspiel fand so gut wie gar nicht statt und Kombinationen in der Vorwärtsbewegung waren Mangelware. Aber zumindest wurde nicht gebolzt oder ohne Gegnerdruck der Ball wild irgendwo hingespielt.

    Die Zweite alias Spitzenreiter musste leider pausieren, da auch unsere Rasenplätze noch nicht wieder bespielbar sind.

    #einHochaufdenKunstrasen
    #derSommeristda
    #zweiteKonditionseiheitCHECK
    #wenndassoweitergehtsindwirbaldTabllenführer #mit6SpielenVorsprung
    #HeimspielzeitistMOGSIzeit
  • geschrieben am 12.03.2018, 21:09 Uhr