1. A - Junioren

Nächste Spiele

Heute

--- keine Spiele ---

Morgen

--- keine Spiele ---

Übermorgen

TurnierVorbericht

Ergebnisse

1. A - Junioren - Spieldetails

  • FC Angeln 02
    • Punktspiel
    • 16.06.2018
    • 16:00 Uhr
    • 12:5
    • (8:4)
  • SSC Hagen Ahrensburg
  • Torfolge
  • 3. Min.1:0
    4. Min.2:0
    8. Min.3:0
    13. Min.4:0
    15. Min.5:0
    18. Min.5:1Henrik SchaafVorlage: Brian Techen
    22. Min.6:1
    26. Min.7:1
    33. Min.7:2Mick SaupeVorlage: Joshua Sewoester
    36. Min.8:2
    37. Min.8:3Jirko Kroening NöthlingVorlage: Tim Holland
    39. Min.8:4Henrik SchaafVorlage: Jirko Kroening Nöthling
    51. Min.9:4
    83. Min.9:5Henrik SchaafVorlage: Tim Holland
    86. Min.10:5
    88. Min.11:5
    89. Min.12:5
  • Aufstellung
  • Startelf
  • Tim Dommermuth, Marvin Schneider, Felix Tippach, Max Schikorra, Joshua Sewoester, Mick Saupe, Lasse Möller, Henrik Schaaf, Jirko Kroening Nöthling, Brian Techen, Tim Holland

  • Einwechslungen
  • Marvin Wulf

  • Spielbericht
  • Am heutigen Samstag stand für uns das letzte Punktspiel der Saison an. Zu Gast waren wir beim FC Angeln 02, gegen die wir das Hinspiel mit 0:2 verloren. Leider traten wir diese Auswärtsfahrt mit nur 12 Spielern an.

    Die Partie hatte gerade erst begonnen, da gewann Tim Holland den Ball vor dem gegnerischen Gehäuse, wurde aber im letzten Moment am Abschluss gehindert. In der 3. Minute bekamen wir im eigenen Strafraum den Ball nicht geklärt, so dass ein Stürmer der Gastgeber zum Schuss kam und traf. Nur eine Minute später erhöhte der FC direkt auf 2:0. Nach einer Ecke der Angelner in der 7. Minute konnte unser Torhüter Tim Dommermuth den anschließenden Kopfball parieren. Ansonsten waren wir jedoch gar nicht auf dem Platz und zeigten überhaupt keine Gegenwehr. So gelang den Gastgebern in der 8. Minute dann auch direkt der nächste Treffer. In der 13. Minute kam ein Abstoß von uns direkt wieder zurück und landete zum vierten Mal in unserem Gehäuse. Nur zwei Minuten später klingelte es ein weiteres Mal in unserem Kasten. Das was wir bisher hier zeigten war in der Defensivarbeit an Peinlichkeit und Lächerlichkeit nicht mehr zu überbieten, keine Laufbereitschaft und kein Zweikampfverhalten, fast durch die komplette Mannschaft hinweg. In der 18. Minute zeigten wir zumindest in der Offensive endlich ein Lebenszeichen. Einen Pass von Brian Techen konnte Henrik Schaaf zum 5:1 verwerten. Das war es dann aber auch schon wieder, denn nach einem Freistoß in der 22. Minute köpfte ein Angelner den nächsten Treffer. Vier Minuten später fiel ein weiterer Treffer für den FC, erneut nach einem Abstoß von uns. In der 33. Minute setzte sich Joshua Sewoester durch und schickte Mick Saupe. Der ließ den Keeper stehen und schob ein. Aber drei Minuten später stellten die Gastgeber den vorherigen Abstand wieder her. Nur eine Minute danach passte Tim Holland zu Jirko Kroening Nöthling, der dann ebenfalls einschieben konnte. Erneut vergingen nur zwei Minuten, da konnte Henrik Schaaf einen Pass von Jirko Kroening Nöthling verwerten. Ein weiterer Schuss von Henrik Schaaf, diesmal aus 18 Metern, verfehlte in der 44. Minute den Kasten. So ging es mit einem kuriosen Stand von 8:4 in die Pause.

    Ein erster Schuss von Mick Saupe zu Beginn der zweiten Hälfte ging deutlich über das Tor. Nach einem Fehlpass von uns im eigenen Strafraum klingelte es in der 51. Minute erneut in unserem Kasten. Auf der Gegenseite schoss Brian Techen zwei Minuten später deutlich drüber, anstatt einfach in die Ecke zu schieben. Wir waren nun aber endlich besser in den Zweikämpfen, so dass zumindest nicht mehr alle paar Minuten der Ball in unserem Netz zappelte. Ein Abschluss der Gastgeber ging in der 67. Minute deutlich über unser Gehäuse. In der 78. Minute ging ein Schuss von Brian Techen aus der zweiten Reihe ebenfalls über das Tor. Auch ein Schuss von Henrik Schaaf verfehlte zwei Minuten später den Kasten. In der 81. Minute kam der gerade eingewechselte Marvin Wulf zum Abschluss, aber auch er verzog etwas. Zwei Minuten danach legte Tim Holland im gegnerischen Strafraum zurück auf Henrik Schaaf. Der zog ab und traf zum dritten Mal. Aber auch der FC traf in der 86. Minute nochmal und machte es zweistellig. Der nächste Schuss der Gastgeber zwei Minuten später landete an unserem Querbalken, der Nachschuss konnte dann aber verwertet werden. Auf der Gegenseite war Henrik Schaaf durch, zielte jedoch am Tor vorbei. Im direkten Gegenangriff fiel der nächste Treffer, der gleichzeitig auch für den 12:5 Endstand sorgte.

    Eine katastrophale Defensivarbeit, vor allem in Hälfte eins, sorgte heute trotz fünf eigener Treffer für eine herbe Klatsche. Nichts desto trotz beenden wir eine lange Saison trotzdem erfolgreich auf einem 7. Tabellenplatz, mit dem wohl nicht jeder gerechnet hätte.

    Co-Trainer Sebastian Olk
  • geschrieben am 17.06.2018, 00:28 Uhr