1. Frauen

Nächste Spiele

Heute

FreundschaftsspielVorbericht
HallenturnierVorbericht

Morgen

HallenturnierVorbericht

Übermorgen

--- keine Spiele ---

Ergebnisse

1. Frauen - Spieldetails

  • RS Kiel
    • Punktspiel
    • 15.10.2017
    • 15:00 Uhr
    • 4:3
    • (2:2)
  • SSC Hagen Ahrensburg
  • Torfolge
  • 5. Min.1:0
    34. Min.1:1Anika ElschenbroichVorlage: Charlotte Kuziek
    36. Min.1:2Charlotte KuziekVorlage: Anika Elschenbroich
    42. Min.2:2
    64. Min.3:2
    77. Min.4:2
    80. Min.4:3Raquel Fernandez NevesVorlage: Julie Sidow
  • Aufstellung
  • Startelf
  • Jana Straube, Pauline Leßmann, Svenja Riesel, Fenja Bannach, Marleen Stahmer, Merle Horstmann, Dörthe Gollnest, Raquel Fernandez Neves, Anika Elschenbroich, Charlotte Kuziek, Julie Sidow

  • Einwechslungen
  • Michelle Kämereit

  • Spielbericht
  • *** RS Kiel – SSC Hagen Abg. 4:3 (2:2) ***

    Und täglich grüßt das Murmeltier oder besser die Chancenverwertung?
    Zumindest waren wir wieder überlegen und konnten wieder nichts mitnehmen – Fußball kann so grausam sein.
    Aber der Reihe nach.

    Wir starteten wie so oft: Gleiche Formation, Konzentration auf die Defensive, frühes Gegentor. Das bringt uns aber schon lange nicht mehr aus der Fassung.
    Von da an kamen wir ins Spiel. Immer wieder über Anika, Raquel und Julie ging es auf des Gegners Tor. Nach einer guten halben Stunde spielte Lotte einen gekonnten Seitenwechsel und Anika nutzte die 30 Meter freie Fläche vor sich, um schließlich erfolgreich zu vollenden – 1:1.
    Nur 2 Minuten später bedanke sie sich für den schönen Ball von Lotte und legte ihr auch einen auf – 2:1.
    So hätte es weitergehen können, doch die Chancen blieben ungenutzt. Ob nach Standard oder aus dem Spiel heraus – alles landete über dem Tor oder auf dem Torwart, wobei dieser auf die eine oder andere Parade auspackte.
    Aus dem Nichts dann der Ausgleichstreffer nach einem Sololauf ohne Gegenwehr.
    Aber es war noch nichts gelaufen und wir waren klar die bessere Mannschaft.

    Und so ging es in Halbzeit zwei munter weiter. Ganz nach dem Motto: Jeder darf es mal versuchen.
    Unsere Defensivabteilung stand sicher und ließ so gut wie keine Torchancen zu; 50-Tore-Anna sah heute keinen Stich, aber Julia Dose war ab und an einfach zu schnell.
    Erst hatten wir kein Glück und dann kam auch noch Pech dazu. Mali schirmt an der Mittellinie den Ball ab und lässt ihn ins Aus laufen. Möchte man meinen. Die bereits bekannte Torschützin sah das anders, schnappte sich den Ball und lief zum Tor und verwandelte. Klar ist das ohne Linienrichter schwer zu sehen, aber die Spielerin sollte es bemerkt haben.
    Was soll’s, es ging weiter auf das Kieler Tor. RS konnte sich inzwischen bei ihrem Torwart bedanken, dass das Spiel nicht eine eindeutige Sache wurde.
    In der 77. Minute kassierten wir wieder einmal eine Ecke. Inzwischen müssten mindestens die Hälfte unserer Gegentore nach Ecken gefallen sein. Da freuen wir uns jetzt schon auf Russee, die gefühlt alle ihre Tore nach Standards machen.
    Nur 3 Minuten später erzielte Raquel den Anschlusstreffer ehe sich die Kieler mit allem was sie hatten vor jeden Ball schmissen.

    Fazit: Der Gegner macht aus 5 Chancen 4 Tore und wir aus 30 nur 3. Fairerweise muss man sagen, dass die Kieler trotz Aufforderung nicht versucht haben übertrieben auf Zeit zu spielen, das 3:2 hat aber dennoch einen bitteren Beigeschmack.
    Das war heute unsere beste Saisonleistung, sodass man jeden hervorheben könnte. Aber es sind sich sicher alle einig, dass Svenja heute herausragend gespielt hat. Von Anfang an hell wach und die beste Gegenspielerin hatte sie auch noch. Nächste Woche gerne wieder ;-)

    #wirsindblau
    #dasRundemussinsEckige
    #nachdemSpielistvordemSpiel
    #heutehättenwirauchdasleereTornichtgetroffen
    #dieHoffnungstirbtzuletzt
  • geschrieben am 16.10.2017, 09:36 Uhr