1. Frauen

Nächste Spiele

Heute

--- keine Spiele ---

Morgen

--- keine Spiele ---

Übermorgen

--- keine Spiele ---

Ergebnisse

1. Frauen - Spieldetails

  • SSC Hagen Ahrensburg
    • Punktspiel
    • 08.10.2017
    • 15:00 Uhr
    • 2:3
    • (1:1)
  • TSV Klausdorf
  • Torfolge
  • 15. Min.0:1
    20. Min.1:1Marleen StahmerVorlage: Charlotte Kuziek
    51. Min.2:1Marleen StahmerVorlage: Charlotte Kuziek
    67. Min.2:2
    82. Min.2:3
  • Aufstellung
  • Startelf
  • Jana Straube, Raquel Fernandez Neves, Fenja Bannach, Charlotte Kuziek, Anika Elschenbroich, Dörthe Gollnest, Marleen Stahmer, Svenja Riesel, Merle Horstmann, Pauline Leßmann, Julie Sidow

  • Einwechslungen
  • Neele Straube, Melanie Hanßen, Michelle Kämereit

  • Spielbericht
  • ***Spiel aus der Hand gegeben***
    SSC I – TSV Klausdorf Frauen 2:3 (1:1)

    Spätestens nach dem letzten Spiel gegen die Kieler ist uns bekannt, wie gefährlich und eiskalt sie vor dem Tor sind. Und so mussten wir jederzeit hellwach sein.
    Den Anfang machten die Gäste und nutzen die Lücken in Mittelfeld, um zum Torabschluss zu kommen. So kam es, dass gleich zu Beginn eine Kielerin von Anika elfmeterwürdig im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Ansonsten bestätigte unsere Defensive ihre Leistung der letzten Wochen und entschärfte fast alle Vorstöße des Gegners – außer eben das 0:1 in der 15. Minute.
    Die Führung hielt nicht lange: Einen scheinbar ungefährlichen Freistoß von Lotte erreichte Mali am langen Pfosten, die ihn kompromisslos ins Netz drückte.
    Und von da an war es unser Spiel. Anika, Julie, Raquel… immer wieder tauchten wir vor dem gegnerischen Tor auf – der Ball wollte aber nicht rein. Zum Abschluss der ersten Hälfte präsentierte Mali ein weiteres Mal ihre Schussstärke und setzte einen satten Volleyschuss aus gut 20m ab, den die Torhüterin noch gerade so um den Pfosten lenkten konnte. In dieser Situation verletzte sie sich zudem so schwer, dass sie ausgewechselt werden musste. Gute Besserung, an dieser Stelle!
    Nach einer Ecke von Lotte köpfte Mali 5 Minuten nach Wiederanpfiff das 2:1 und es hätte so weitergehen können, wenn nicht ….
    Diese Dinge gilt es aufzuarbeiten, denn was die nächsten 40 Minuten passierte, passte absolut nicht mehr zu dem bis dahin gelaufenen Spiel. Immer einen Schritt zu spät, fehlende Abstimmung und vor allem keine Offensivvorstöße mehr. Die Interimstorhüterin hatte einen ruhigen Nachmittag.
    Der Ausgleich in der 67. Minute: erst eine unnötige Ecke verursacht, dann den 16er nicht besetzt und die Klausdorferin konnte ganz entspannt den Ball im Tor unterbringen.
    In der 82. Minute noch einmal klassisch überspielt.

    Fazit: Hoffen wir, dass nach dem Auf und Ab und wieder ein Auf kommt.

    #wennwirsindblauaufgrüntrifft
    #KistenFehlanzeige
  • geschrieben am 10.10.2017, 14:34 Uhr